Slow West

USA/ Neuseeland 2014; 85 Min.; Regie: John Maclean; mit Michael Fassbender, Kodi Smit-McPhee, Caren Pistorius

Der Film im Internet: www.slow-west.de



Ungewöhnlicher Western um einen jungen Mann, der seiner großen Liebe in den Wilden Westen folgt

"Mutig, wunderschön und originell." The Guardian

"Ein echtes Geschenk ... einer der Filme des Jahres." Radio Times

"Voll schwarzem Humor ... erinnert an die Coen-Brüder." Variety

"Eine Western-Fabel von traumartiger Atmosphäre." Los Angeles Times

"Knackig, ungeschönt und visuell faszinierend." Little White Lies

Der 16 Jahre junge Jay aus einer schottischen Adelsfamilie folgt seiner großen Liebe Rose nach Amerika in den Wilden Westen. Der naive, die Welt und Mitmenschen prinzipiell als gut betrachtende junge Mann gerät in ein Feuergefecht und trifft auf den zynischen Revolverheld Silas, der sich ihm als Beschützer und Wegbegleiter anbietet. Nicht uneigennützig - hat er es doch auf das Kopfgeld abgesehen, das auf die junge Frau und ihren Vater ausgesetzt ist. Auf ihrem gemeinsamen Weg lernen die ungleichen gefährten voneinander. Zwischen Entmystifizierung, Märchen, Bildungsroman und Roadmovie legt Langspielfilmdebütant John MacLean seinen ungewöhnlichen, mit Poesie und trockenem Humor garnierten Western an. Er spielt mit den Motiven und Typen des Genres, erzählt vielmehr eine Liebesgeschichte, ein Buddymovie und vom Traum von Amerika, der sich für die europäischen Einwanderer nicht erfüllt. Michael Fassbender und Kodi Smit-McPhee ergänzen sich perfekt als ungleiches Duo in diesem erfrischenden, immer wieder überraschendem Independentjuwel.

Quellen: www.kino.de
wochenprogramm links Wochenprogramm