God's Own Country

Die packende Geschichte einer sexuellen und emotionalen Erweckung und einer gewaltigen Liebe

GB 2017; 104 Min.; Regie: Francis Lee; mit Josh O'Connor, Alec Secareanu, Gemma Jones, Ian Hart, Melanie Kilburn, Patsy Ferran, Liam Thomas, Sarah White
Kinostart: 26. Oktober

„Ein rigoros naturalistisches Drama, dessen bewegende Schauspielerleistungen aus dem Zusammenprall von äußerer Ruhe und innerer emotionaler Bewegtheit entstehen.” The Hollywood Reporter

„Ein erotischer, nachdenklicher und hoffnungsvoller Film.” Variety

„Ein britisches ‚Brokeback Mountain’, aber besser.” IndieWire

„Eine sehr britische Liebesgeschichte, die an allen Nähten aufplatzt vor lauter unausgesprochenen Emotionen, stimmlosen Zukunftsängsten und der Bereitschaft, jede Emotion durch harte körperliche Arbeit zu verdrängen.” The Guardian

Der junge Johnny bewirtschaftet die Farm seines kranken Vaters im englischen Yorkshire. Die Kommunikation zwischen Vater und Sohn ist den widrigen Lebens- und Arbeitsumständen angepasst: Knapp und rau werden meist Worte der Kritik oder Bevormundung an den Sohn gerichtet. Die Großmutter leistet stoisch ihren Teil. Frustriert geht der isolierte Johnny seinem harten Tagesgeschäft nach, hat unverbindlichen Sex mit Männern oder betrinkt sich im lokalen Pub, um seinem Alltag zu entfliehen. Als im Frühjahr der gleichaltrige Gheorghe aus Rumänien als Aushilfe für die Saison anheuert, begegnet Johnny dem Fremden zunächst mit Misstrauen. Die anfänglichen Spannungen zwischen den Männern weichen jedoch bald einer intensiven Beziehung, die Johnny neue Perspektiven eröffnet, ihn aber auch vor weitere Herausforderungen stellt. Francis Lee zeigt in seinem Langfilmdebüt den entbehrungsreichen Farm-Alltag in authentischen Bildern. Er konzentriert sich dabei auf Blicke und Gesten seiner Charaktere und ihre unmittelbare Körperlichkeit. Die archaische Landschaft von „God’s Own Country“, wie die Einheimischen die ehemalige Grafschaft nennen, wird zum Spiegelbild innerer Tumulte.

Quelle: Berlinale.de

wochenprogramm links Wochenprogramm